Kompetenz für erneuerbare Energien

Die Stiebel Eltron AG Schweiz ist ein Unternehmen der internationalen Stiebel Eltron Gruppe. Die Schweizer Aktiengesellschaft beschäftigt sich mit dem Vertrieb und der Serviceleistung für Wärmepumpen, die von der deutschen Muttergesellschaft produziert werden. Der Firmensitz in Lupfig im Kanton Aargau wurde 2012 nach höchstem Energiestandard fertiggestellt.

Wurzeln in Berlin und Holzminden

Der erste Vorläufer der Firma Stiebel Eltron wurde 1925 in Berlin durch Dr. Theodor Stiebel gegründet, der eine Produktion von Ringtauchsiedern und anderen Haushaltsgeräten aufbaute. Seit 1944 ist der Standort der deutschen Muttergesellschaft die niedersächsische Kleinstadt Holzminden.

1978 expandierte Stiebel Eltron in die Schweiz mit einem ersten Firmenstandort in Muttenz im Kanton Basel-Landschaft. Der grosse Hoffnungsträger der neu gegründeten Schweizer Tochtergesellschaft war die damals noch neue und von der Öffentlichkeit nur zögerlich angenommene Technologie der Wärmepumpe. Die Niederlassung in Muttenz war ein reiner Vertriebsstandort, die Produktion fand weiterhin in Holzminden statt.

Von Muttenz nach Lupfig

Das Unternehmen wuchs zunächst nur langsam, 1983 beschäftigte die Firma 20 Mitarbeiter. Die folgenden Jahrzehnte waren von einem mehrmaligen Wechsel des Firmenstandortes geprägt: 1995 wurde der Unternehmenssitz ins benachbarte Pratteln verlegt, um Bürogebäude und Lager wieder zusammenführen zu können.

Nachdem auch der Firmenstandort in Pratteln zu klein für das expandierende Unternehmen wurde, begann man 2011 mit dem Bau eines neuen Standorts in Lupfig im Kanton Aargau. 2012 bezog die Stiebel Eltron AG den völlig neu errichteten Firmenstandort, der als “Energy Campus” und “Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien” bezeichnet wird. Einen Produktionsstandort gibt es in der Schweiz nach wie vor nicht, die Stiebel Eltron AG beschränkt sich auf Vertrieb und Service der Geräte ihrer Muttergesellschaft.

https://www.stiebel-eltron.ch/

Hoher Energiestandard

Seine Kompetenz im Bereich erneuerbare Energien stellt die Stiebel Eltron AG auch mit dem neuen Firmengebäude unter Beweis: Es wurde als eines der ersten Unternehmensgebäude in der Schweiz nach dem Minergie-P-Standard errichtet, der bis dahin grossteils für Wohngebäude angewendet wurde. Die Anforderungen dieses Standards sind so hoch, dass das Gebäudesystem schon bei der Planung in allen Details konsequent darauf abgestimmt werden musste. Dass dafür Wärmepumpen und Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung aus der eigenen Produktion zum Einsatz kamen, ist selbstverständlich. Weiterhin waren zum Erreichen des Standards ausgedehnte Photovoltaik-Anlagen auf den Dachflächen sowie eine spezielle Konzeption von Lagerhalle und Verladerampen notwendig.

Das Gebäude wurde nach einem Entwurf von Thalmann Steger Architekten errichtet. Zentrales Gestaltungselement im Inneren ist der Innenhof, der die gesamte Höhe des Gebäudes durchzieht. Dieser wurde von Thalmann Steger als grosszügiger, dreigeschossiger Raum gestaltet, der durch Oberlichter von Tageslicht durchflutet wird. Die Investition für den neuen Standort betrug nach Angaben des Unternehmens über 12 Millionen Schweizer Franken.

Das als “Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien” bezeichnete Gebäude hat eine Büro- und Lagerfläche von rund 5500 Quadratmetern und bietet Arbeitsplätze für derzeit rund 50 Personen. Daneben befindet sich in diesem Gebäude ein öffentlich zugänglicher Showroom, in dem Produkte des Unternehmens ausgestellt sind, sowie einige Tagungs- und Schulungsräume. Diese werden für die Ausbildung der unternehmenseigenen Servicetechniker genutzt, können aber auch für Seminare, Events oder Tagungen gemietet werden.