Kaminöfen

Gibt es nichts Schöneres, als in der kalten Jahreszeit im Winter vor dem Kamin zu sitzen und aus dem Fenster zu sehen und ein wildes Schneetreiben zu beobachten? Die Wärme, die so ein Kaminofen ausstrahlt, hat eine angenehme Wirkung und man fühlt sich sofort unheimlich wohl.

energy

In der Schweiz erfreuen sich Kaminöfen erhöhter Beliebtheit. Und das nicht nur wegen des angenehmen Raumklimas, dass diese Öfen erzeugen. Sie sind zudem sehr umweltfreundlich. Kaminöfen haben heutzutage einen hohen Wirkungsgrad. Sie können mit nachhaltigen Rohstoffen beheizt werden und helfen über einen langen Zeitraum hinweg Energiekosten gering zu halten.

Was muss man jedoch vor dem Kauf eines Kaminofens berücksichtigen?

Bevor man sich jedoch einen Kaminofen anschafft, muss man verschiedene Kriterien berücksichtigen. Es kann in einigen Fällen nämlich durchaus der Fall sein, dass der Erwerb einer Baugenehmigung erforderlich ist. Am besten holt man sich diesbezüglich Rat bei einem Schornsteinfeger. Die Auswahl an Kaminöfen und dem passenden Zubehör ist enorm (mehr Infos auf www.attika.ch). Vor dem Kauf sollte man sich zudem überlegen, welche Brennmittel man vorzugsweise einsetzen möchte. Zudem sollte man eine ungefähre Idee davon haben, wie lange man den Kaminofen benutzen möchte. Ausserdem sollte man die Anschaffungskosten eines Ofens den Heizkosten gegenüberstellen und überlegen, ob es wirklich zu einer Reduzierung der Kosten führen würde. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist zudem die Leistung des Kaminofens, diese hängt von der Grösse des zu beheizenden Bereichs sowie von der vorhanden Isolation und Wärmedämmung ab.

Vor dem Kauf eines Kaminofens muss man sich zudem überlegen, welchen Brennstoff man verwenden möchte. Die Kaminöfen sind nämlich für die entsprechenden Brennstoffe ausgerichtet. So kann man einen Ethanol-Kamin ausschliesslich mit Ethanol beheizen. Zu den möglichen Brennstoffen zählen neben Ethanol auch Holz, Briketts oder diverse Flüssiggase. Auch Elektrokamine sind am Markt erhältlich, diese erforden keine Baugenehmigung.

Neben der Anschaffung eines Kamins muss man sich auch mit dem passenden Zubehör eindecken. Dazu zählt ein Kaminbesteck, welches üblicherweise aus Besen, Schürhaken, Zange und Schaufel besteht. Auch eine Kaminholzschale oder –holzkorb sind empfehlenswert, um dahin die Brennmittel aufzubewahren.

Was kostet so ein Kaminofen? Das ist abhängig von der Leistung des Kamins. Einsteigermodelle gibt es ab 300 EUR. Möchte man einen Kaminofen anschaffen, der die herkömmliche Heizung ersetzt, muss man mit Kosten von etwa 1.500 EUR oder mehr rechnen.

Ein Kaminofen ist auf jeden Fall seine Anschaffung wert und erzeugt neben dem angenehmen Raumklima auch einen positiven Beitrag für die Umwelt.

Kommentar hinterlassen